Auslober
BauBeCon Sanierungsträger GmbH

Erstellungsjahr

2008

 
Lückenbebauung in der Altstadt von Wolgast
(Gutachterwettbewerb)

Im Zuge der Wolgaster Altstadtsanierung soll das Grundstück Schustertraße 42/43 neu gestaltet werden. Derzeit befinden sich hier zwei denkmalgeschützte Giebelhäuser mit so genannter Tüsche, einem etwa 50 cm breiten Brandgang. Wegen des schlechten Bauzustands ist eine vertretbare Sanierung des Bestandes ausgeschlossen.
Eine qualitätvolle Bebauung soll die vorhandene besondere Wertigkeit des Quartiers und des Straßenabschnittes sichern. Neben dem städtebaulichen Rahmenplan und der Gestaltungssatzung der Stadt Wolgast waren Nutzungsvorgaben wesentliche Rahmenbedingungen der Entwurfsaufgabe.

Das Entwurfskonzept sieht zwei Gebäude vor, die durch Aufnahme der Grundstücksgrenzen die historische Stadtstruktur berücksichtigen. Eine gläserne Fuge in Anlehnung an die historische Tüsche trennt beide Gebäude voneinander. Eine anspruchsvolle Fassadengestaltung mit Holzschiebeelementen und verglasten Loggien als Gliederungselemente zeichnen die Gebäude als zeitgemäße Bestandteile der historischen Altstadt aus.
Im Ergebnis bietet die Bebauung Raum für 4 altersgerechte Wohneinheiten im Erdgeschoss mit teilweiser Nord-Süd- Ausrichtung, barrierefrei erschlossen; 4 Wohneinheiten im Obergeschoss und den optionalen Ausbau einer 9. Wohneinheit im Dachgeschoss.
Der Innenhof ist für mögliche Mietergärten, Abfallsammelplatz und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Kinderwagen etc. vorgesehen.

zurück
weiter